Neue GiveBox ist angekommen!

Einweihung im Rahmen des ‚Rather Advent‘ am 9. Dezember um 14:00

Die Givebox ist zurück!

Und das in frischer, neuer Erscheinungsform und als Resultat aus der Zusammenarbeit verschiedenster ‚Aktionspartner‘:

Rath&Tat als ursprünglicher Initiator der Givebox, insbesondere auch Claus-Stephan Emming in Sachen Koordination und Abstimmung, der Zukunftswerkstatt Düsseldorf mit dem Ansprechpartner für die Koordination der ‚Projektgruppe Givebox‘, Björn Süerkan, der ‚Werkstatt für angepasste Arbeit‘ im Bereich der Fertigung, einzelnen Privatpersonen – Albert Bolm und Rainer Wirtz –  als Spender für die Baukosten und demnächst für die Erstausstattung, dem Bürgerverein mit Rolf Wieroczewski für finanzielle und tatkräftige Unterstützung sowie den Schülerinnen und Schülern der Schüßler-Schule für die künstlerische Gestaltung:

In verschiedenen Sprachen ist auf der Außenfläche zu lesen, worum es bei der Box geht.

Am 9. Dezember um 14:00 soll sie im Rahmen des ‚Rather Advent‘ feierlich eingeweiht werden.

Einige Eindrücke aus der Entstehungsgeschichte der neuen GiveBox…

Weiterlesen

Hülsmeyerplatz Helau! Rath&Tat-Biwak am Karnevalssonntag

Die Premiere ist gelungen.  Ein dreifaches Helau auf die engagierten Mitmacher und Unterstützer aus dem Quartier! 

Gute Stimmung, viele Besucher, schöner Zoch – hier einige Fotos von unserem ersten ‚Rath&Tat-Biwak‘ auf dem Hülsmeyerplatz:

Das große Banner hatte Rath&Tat bereits vorab in den Bäumen am Hülsmeyerplatz befestigt, um auf das Biwak aufmerksam zu machen. Wegen des stürmischen Wetters verbrachte das Banner den Freitag noch für Reparaturarbeiten beim Schuster, konnte aber rechtzeitig zum Sonntag solide instandgesetzt wieder aufgehängt werden.

Festlich geschmückt waren die drei Holzbuden, die sonst bei den Veranstaltungen der ‚WIR‘ eingesetzt werden – Rath&Tat sagt ein herzliches Dankeschön für das Ausleihen an die Einzelhandelsgemeinschaft ‚WIR‘ und das Möbelhaus Kienen! Ein weiteres Dankeschön geht an die Jugendberufshilfe für das Ausleihen des großen Zeltes.

  

Berliner, selbstgebackene ‚Rath&Tat‘-Muffins und Rath&Tat-Wimpel mit bunten Logopunkten, die an Konfetti erinnerten: karnevalistische Verpflegung und Dekorationen mit Rath&Tat.

Das Team war an den Logo-Buttons zu erkennen:

 

Der Duft vom Grill stieg in die Nase: neben Berlinern und Muffins verzehrten die Gäste rund 100 Würstchen, knusprig über Holzgkohle gegrillt von Grillmeister Jürgen.

Neben Limonade, Cola und Wasser gab es natürlich Alt vom Fass…

 

… und den ‚Rath&Tat-Spezial‘ in Rath&Tat-Grün – kleine Pfefferminzliköre, hier präsentiert von Rath-und-Tat-Ansprechpartnerin Astrid Schäfer.

  

Der Verkauf von Speisen und Getränken erfolgte ausschließlich über Bons – einzutauschen in der ‚Wechselstube‘ – hier mit Team.

Gute Stimmung, gut besuchter Zug, viele fröhliche und bunt verkleidete Gäste – hier einige Eindrücke in Fotos:

Weiterlesen

*** Veedelszoch am Karnevalssonntag – Rath&Tat organisiert Biwak auf dem Hülsmeyerplatz ***

Vorbereitungstreffen: Di., 21.02.2016 um 18:00 im Rather Buchzentrum, Westfalenstr. 3// Biwak: Sonntag, 26.02. – ab 11 vor 11

‚Et fiere Jung und Mädel in unserm schönen Veedel‘, unter diesem Motto findet der diesjährige Veedelszoch statt. Rath&Tat ist erstmalig dabei und organisiert das Biwak auf dem Hülsmeyerplatz.

Zur Vorankündigung hängt ein großes Banner auf dem Hülsmeyerplatz – und wie immer haben wir unsere Einladungskarten im Quartier verteilt:

Weiterlesen

Netzwerktreffen ‚Februar‘ im Rather Familienzentrum

6. Februar 2017/ 19:00/ Rather Familienzentrum, Rather Kreuzweg 43

Nachdem wir in den Anfängen des KiQ-Projektes häufig beim Rather Familienzentrum zu Gast waren, waren wir in der letzten Zeit bei unseren monatlichen Netzwerktreffen bei unterschiedlichsten Gastgebern kreuz und quer durch das Quartier unterwegs.

Zwischenzeitlich ist das Rather Familienzentrum umgezogen in neue Räumlichkeitennach wie vor in direkter Nachbarschaft zur Kirche am Rather Kreuzweg. Wie es bei unseren Netzwerktreffen üblich ist, stellte zunächst Heiner Coenen als Gastgeber die Schwerpunkte und Aktivitäten des Rather Familienzentrums vor.

Nur kurz anreißen konnten wir aus zeitlichen Gründen die neuen Ideen ‚Mitmachen beim Dreck-Weg-Tag‘ im März – vorgesehen als Schwerpunktthema für unser nächstes Netzwerktreffen, und die ‚Picknicktafel zur Einweihung des Rather Corso‘, die im Mai diesen Jahres stattfinden soll.

Schwerpunktthema waren diesmal die Vorbereitungen für das Biwak am Karnevalssonntag auf dem Hülsmeyerplatz.

Zwei Besucher vom Organisationsteam des Veedelszochs vom Bürgerverein Mörsenbroich – Siegfried Meuter und Andreas Niemann, waren zu Gast und berichteten von den außergewöhnlichen Schwierigkeiten, die in diesem Jahr im Hinblick auf die Sicherheit bei den Veedelszügen zu meistern sind.

Das Banner soll in den nächsten Tagen auf dem Hülsmeyerplatz gut sichtbar montiert werden – hier mit dem Hauptansprechpartner für die Aktion ‚Biwak‘, Lars-Oliver Müller im Hintergrund.

 

Die Rheinische Post berichtet: ‚Give-Box soll neu entstehen‘

Rheinische Post, 19.01. 2017

Rath. Einrichtung an der Westfalenstraße in Rath durch Brand zerstört.

So wie bereits mehrere andere Einrichtungen dieser Art in Düsseldorf ist die Give-Box an der Westfalenstraße durch einen Brand vernichtet worden. Beispielsweise wurden in den letzten Jahren gleich mehrfach die Tauschstellen in Flingern, Unterbilk und Wersten mutwillig zerstört, denn nicht jeder ist von dem Angebot begeistert, zumal wenn die Pflege der Box nicht optimal gelingt.

Das war auch immer wieder das Problem in Rath. Im Umfeld des Holzhäuschen, das vor zwei Jahren von Studierenden der Fachhochschule Düsseldorf gebaut worden war, wurden immer wieder regelrechte Berge von Unrat und Sperrmüll abgeladen. Und immer Weiterlesen

Rather Advent

vom 1. bis zum 24. Dezember 2016

Wie bei einem traditionellen Adventskalender befinden sich hinter den Türen Überraschungen – das Besondere ist jedoch, dass unser Adventskalender die Größe eines ganzen Quartiers hat, denn er umfasst das Gebiet rund um die Rather Westfalenstraße.

Hinter den Türen von Geschäften, Vereinen, Institutionen und Privatpersonen im Quartier finden Sie an den einzelnen Tagen im Dezember Besonderes, Interessantes und Neues in Form von kleinen und großen Aktionen unterschiedlichster Art.

161020_Rather Advent KiQ Rath Tat Quartier Aktivierung Management Dorothee Linneweber 1 (1)

Die Veranstaltungen sind kostenfrei.

Und hier finden Sie das Programm:

161205_Kalendarium Rather Advent KiQ Rath Tat Quartier Aktivierung Management Dorothee Linneweber

161116_A5-V-red-akt

Die einzelnen teilnehmenden ‚Türchen‘ sind den ganzen Dezember über mit Tanne und Teilnahme-Tag gekennzeichnet:

161020_Tannenbaum24-v-red

Gleich an drei Tagen sind die Türen zum Atelier von Felicitas Lensing-Hebben auf der Helmutstraße zum ‚Rather Advent‘ geöffnet.

161201_FelicitasLensingHebben_Helmutstr (11)-bearb-red

An vielen weiteren Stellen im Quartier machen die leuchtend grünen Bäume auf die unterschiedlichen Veranstaltungen aufmerksam:  161201_Tanne-FelicitasLensingHebben Helmutstr (7)-bearb-red

… beispielsweise beim ‚Rather Buchzentrum‘ auf der Westfalenstraße…161201_Tanne-RaBuZe (161130)-bearb-red

… sowie bei ‚Tiwis Blütenzauber‘

161201_Tanne-TiwisBluetenzauber (3)-bearb-red

.. und auch bei ‚Brillen Kölsch‘ – auf diesem Foto ist auch der Engel zu sehen, der Teil des Gewinn-Suchspiels ist.

161201_Tanne-BrillenKoelsch (1)-bearb-red

Große Banner machen zusätzlich vor Ort auf die gesamte Aktion aufmerksam – vom Hülsmeierplatz über die Westfalenstraße bis hin zur Bahn-Unterführung. 161201_Rather Advent Banner KiQ Rath Tat Westfalenstr Quartier nebenan Dorothee Linneweber (1)161201_Rather Advent Banner KiQ Rath Tat Westfalenstr Quartier nebenan Dorothee Linneweber (4)

161201_Rather Advent Banner KiQ Rath Tat Westfalenstr Quartier nebenan Dorothee Linneweber (3)

161201_Rather Advent Banner KiQ Rath Tat Westfalenstr Quartier nebenan Dorothee Linneweber (2)

Hinter dieser Tür befindet sich das Atelier der Künstlerin Felicitas Lensing-Hebben – die gleich mit drei Beiträgen beim Rather Advent dabei ist.

161207 Ateliergespraech Felicitas Lensing Hebben KiQ Rath Tat Quartier Dorothee Linneweber nebenan (7)

Den Auftakt machte das ‚Modellieren mit Ton‘ am 2. Dezember. 

161202_AS-FLH Weihnachtl Modellieren m Ton 1 Felicitas Lensing Hebben Helmutstr (1)-red 161202_AS-FLH Weihnachtl Modellieren m Ton 1 Felicitas Lensing Hebben Helmutstr (2)-red

Adventssingen am 3. Dezember im Jungen Schauspielhaus: 161203_AS-Adventssingen-JungesSchauspielhaus-red

Und am 5. Dezember das große Konzert der Clara-Schumann-Musikschule in der Kirche am Rather Kreuzweg

161204_AS-Konzert-Clara Schumann Musikschule-bearb-red

… gefolgt von einem kleinen Konzert mit ‚Robert Sins und Band‘ am 6. Dezember im Rather Buchzentrum auf der Westfalenstraße.161206_Konzert Robert Sins Rather Buchzentrum-bearb-red

7. Dezember – das Ateliergespräch bei Felicitas Lensing-Hebben:

Regelmäßig einmal im Monat am Mittwoch nachmittag lädt die Künstlerin Gäste ein zum Ateliergespräch auf die Helmutstraße – Präsentations- und Diskussionsrunden zu inspirierenden Themen aus Kunst und benachbarten Gebieten.

 161207 Ateliergespraech Felicitas Lensing Hebben KiQ Rath Tat Quartier Dorothee Linneweber nebenan (3)  161207 Ateliergespraech Felicitas Lensing Hebben KiQ Rath Tat Quartier Dorothee Linneweber nebenan (2)

Anlässlich des Rather Advent hatte Felicitas Lensing-Hebben Rath&Tat eingeladen, Ideen, Ziele und Aktivitäten von KiQ-Projekt und Rath&Tat zu präsentieren.

161207 Ateliergespraech Felicitas Lensing Hebben KiQ Rath Tat Quartier Dorothee Linneweber nebenan (1)

161207 Ateliergespraech Felicitas Lensing Hebben KiQ Rath Tat Quartier Dorothee Linneweber nebenan (5)161207 Ateliergespraech Felicitas Lensing Hebben KiQ Rath Tat Quartier Dorothee Linneweber nebenan (6)161207 Ateliergespraech Felicitas Lensing Hebben KiQ Rath Tat Quartier Dorothee Linneweber nebenan (4)

Dabei waren auch Gäste aus anderen Stadtteilen wie Kaiserswerth oder Flingern. Über die Aktivitäten von KiQ-Projekt und Rath&Tat hinaus entstanden lebhafte und anregende Diskussionen rund um die Themen Stadt- und Quartiersentwicklung. Herzlichen Dank für die Gastfreundschaft und den inspirierenden Nachmittag und Abend!

Hinter dem Advents-Türchen zum 8. Dezember befanden sich die Objekte der Künstlerin Hünni Zarius, die bereits vorab im Rather Buchzentrum in der Westfalenstraße 3 zu sehen waren. Die Mitmach-Aktion ‚Japanische Buchfaltkunst‘ fandt dort am Donnerstag von 15-18:00 statt.

161208_Japanische Buchfaltkunst Rath Tat Buchzentrum Zarius Quartier KiQ Dorothee Linneweber (6)161208_Japanische Buchfaltkunst Rath Tat Buchzentrum Zarius Quartier KiQ Dorothee Linneweber (2)161208_Japanische Buchfaltkunst Rath Tat Buchzentrum Zarius Quartier KiQ Dorothee Linneweber (3) 161208_Japanische Buchfaltkunst Rath Tat Buchzentrum Zarius Quartier KiQ Dorothee Linneweber (4)161208_Japanische Buchfaltkunst Rath Tat Buchzentrum Zarius Quartier KiQ Dorothee Linneweber (5)

161208_Japanische Buchfaltkunst Huenni Zarius Rather Buchzentrum-bearb-red

 

Am 9. Dezember fand das zweite Modellieren mit Ton im Atelier von Felicitas Lensing-Hebben statt.

161209_Weihnachtl Modellieren m Ton 2 Felicitas Lensing Hebben Helmutstr (1)-red 161209_Weihnachtl Modellieren m Ton 2 Felicitas Lensing Hebben Helmutstr (2)-red 161209_Weihnachtl Modellieren m Ton 2 Felicitas Lensing Hebben Helmutstr (3)-red

Fotos vom gemütlichen adventlichen Vorlesen am 10. Dezember im Café ShuShu auf der Liliencronstraße…

161210_AS-Vorlesen-Cafe ShuShu Liliencronstr Rath Tat Advent KiQ Quartier (1) 161210_AS-Vorlesen-Cafe ShuShu Liliencronstr Rath Tat Advent KiQ Quartier (2)

…und von der abschließenden Aktion des ‚Rather Advent‘ – der Preisverleihung des Gewinn-Suchspiels ‚Rather Engel‘. An der Verlosung konnte teilnehmen, wer das Lösungswort richtig aus den einzelnen, in den verschiedenen Rather Schaufenstern platzierten Buchstaben zusammengesetzt hatte.

Glücksfee Sarah Weiler von Rath&Tat zusammen mit Claus-Stephan Emming beim Ziehen der einzelnen Gewinner:

    

Den vom Rather Buchzentrum gespendeteten Gutschein setzte die junge Gewinnerin direkt in ein Aufkleber-Buch um.

Claus-Stephan Emming freut sich über den gelungenen Abschluss der Aktion ‚Rather Engel‘, deren ‚Erfinder‘ er war…

… und Astrid Schäfer, Ansprechpartnerin von ‚Rath&Tat‘ und Koordinatorin des ‚Rather Advent‘, freut sich über Blumen zum Abschluss der Verstaltungsreihe.

Rath hoch 12 – Fotokalender 2017

05.12.2016/ Netzwerktreffen

Stolz präsentiert Rath&Tat im Rahmen des Netzwerktreffens Anfang Dezember den druckfrischen Wandkalender mit Fotomotiven aus dem Quartier, der in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal erscheint. Deutlich mehr Menschen sind in diesem Jahr mit Kamera unterwegs gewesen, um ihren ganz persönlichen Blick auf Rath in interessanten und ungewöhnlichen Bildern festzuhalten.

161206_Rath-hoch-zwoelf Tat KiQ Kalender Dorothee Linneweber Quartier Entwicklung (1)

Im November hatte ein Jury-Team aus der Vielzahl der Einsendungen dreizehn Motive ausgewählt und die Bilder den einzelnen Monaten zugeordnet. Rath&Tat sagt allen Mitmachern ein herzliches Dankeschön – insbesondere den Fotografen für die gelungenen Fotos und der Einzelhandelsgemeinschaft WIR für die finanzielle Unterstützung!

Wie im vergangenen Jahr ist der knapp A4-große Fotokalender nun für 5 Euro in vielen Läden auf der Westfalenstraße erhältlich – unter anderem im Rather Buchzentrum (Westfalenstraße 3).

161206_Rath-hoch-zwoelf Tat KiQ Kalender Dorothee Linneweber Quartier Entwicklung (2) 161206_Rath-hoch-zwoelf Tat KiQ Kalender Dorothee Linneweber Quartier Entwicklung (3) Weiterlesen

Netzwerktreffen ‚Dezember‘ (Rather Buchzentrum)

Montag, 05.12.2016// Gastgeber: Rather Buchzentrum, Westfalenstr. 3

161205_Flyer-1V_Postkarte-VistaprintFormat-red

Themenschwerpunkte waren: Rather Advent/ Rather Kalender ‚Rath hoch 12‘ (separater Artikel)/ GiveBox – aus oder weiter?/ Besuch vom Mörsenbroicher Veedelszoch – Biwak 2017 auf dem Hülsmeyerplatz an Karnevalssonntag

161205_Netzwerktreffen Rather Buchzentrum Rath Tat Quartier Linneweber (1) 161205_Netzwerktreffen Rather Buchzentrum Rath Tat Quartier Linneweber (2)

(s. auch separater Beitrag ‚Retter gesucht – GiveBox vor dem kurzfristigen Aus‘):

– neuer Name – umbenennen in ‚Geben-und-Nehmen-Box‘, damit deutlicher wird, um was es geht

Patenschaften für ‚Grundpflege‘ – Paten gesucht

– Kunstaktion/ Aktionstag zur Neugestaltung (zB. Schriftgestaltung – mit verschiedenen Schriften ‚Geben-und-Nehmen-Box‘ flächendeckend in unterschiedlichen Sprachen)

– im Rahmen eines Aktionstages persönlich möglichst viele Menschen ansprechen/ beteiligen, damit sich viele Menschen verantwortlich fühlen

neuen Standort suchen/ Privatgelände/ eventuell am Jungen Schauspielhaus – Café Eden?

Neueinweihung zum Frühling/ 2. Geburtstag der ‚Geben-und-Nehmen-Box‘ im neuen Gewand…

***Nachmachen erwünscht*** Fassadensanierung Gather Hof/ Westfalenstraße mit Unterstützung des Förderprogramms

November 2016

Die Gegenüberstellung Vorher-Nachher motiviert zum Nachmachen – und noch sind Fördergelder zur Unterstützung von ähnlichen Vorhaben vorhanden. Es handelt sich dabei um direkte Zuschüsse, also um Gelder, die nicht zurückgezahlt werden brauchen.

161108_Fassaden sanierung Gather Hof Westfalenstr kiq Dorothee Linneweber (1) 161108_Fassaden sanierung Gather Hof Westfalenstr kiq Dorothee Linneweber (2)

Zugeschnitten ist das Programm auf Eigentümer oder – wie im den Häusern Gather Hof/ Westfalenstraße – Eigentümergemeinschaften, die ihren Innenhof, ihren Garten oder ihre Fassade begrünen oder ihre Fassade mit einem neuen Fassadenanstrich verschönern möchten.

161108_Fassaden sanierung Gather Hof Westfalenstr kiq Dorothee Linneweber (3)

Eine Maßnahmenbeschreibung über das Vorhaben mit Kostenvoranschlag einreichen – es winken Fördergelder, die als Zuschuss gewährt werden und nicht zurückgezahlt werden brauchen.

KiQ Fassaden Hof Foerderung Westfalenstr Rath Linneweber

Weiterlesen