Die Rheinische Post berichtet: ‚Give-Box soll neu entstehen‘

Rheinische Post, 19.01. 2017

Rath. Einrichtung an der Westfalenstraße in Rath durch Brand zerstört.

So wie bereits mehrere andere Einrichtungen dieser Art in Düsseldorf ist die Give-Box an der Westfalenstraße durch einen Brand vernichtet worden. Beispielsweise wurden in den letzten Jahren gleich mehrfach die Tauschstellen in Flingern, Unterbilk und Wersten mutwillig zerstört, denn nicht jeder ist von dem Angebot begeistert, zumal wenn die Pflege der Box nicht optimal gelingt.

Das war auch immer wieder das Problem in Rath. Im Umfeld des Holzhäuschen, das vor zwei Jahren von Studierenden der Fachhochschule Düsseldorf gebaut worden war, wurden immer wieder regelrechte Berge von Unrat und Sperrmüll abgeladen. Und immer Weiterlesen

*** Die Rheinische Post berichtet *** Adventsaktion will das Miteinander in Rath stärken

Rheinische Post, 01.12.2016

161202_RP Rath Adventsaktion will das Miteinander in Rath Brabeck KiQ

Rather Bürger haben einen Adventskalender organisiert, der hilft, den Stadtteil zu erkunden von Julia Brabeck

Rath. Die Idee des lebendigen Adventskalenders wird immer häufiger umgesetzt. In der Regel sind es kirchliche Einrichtungen, die das besinnliche Treffen an einem geschmückten Fenster organisieren. In Rath wird nun erstmals die Aktion von der Initiative „Rath und Tat“ umgesetzt, die dabei neue Wege beschreitet. Denn beim Rather Adventskalender versammeln sich die Teilnehmer nicht vor einem Gebäude, sondern treffen sich in den Räumen. „Damit bauen wir Schwellen ab, denn viele Menschen betreten nur ungern ihnen unbekannte Räume. Beim Kalender können sie gemeinsam die Angebote in ihrem Stadtteil und neue Menschen kennenlernen“, sagt Astrid Schäfer von der Initiative.

Diese wurde bei einem Workshop des vom Bund geförderten Modellprojekts „Kooperation im Quartier“ (KIQ) gegründet und startet seitdem immer wieder Projekte zur Aufwertung des öffentlichen Raums und zur Verbesserung der Lebensqualität. So hat die rege Truppe beispielsweise schon Lesungen in einem leerstehenden Ladenlokal organisiert, sich für eine Give-Box stark gemacht oder alte Betonwannen in begrünte Sitzbänke verwandelt. Dabei sollen die Bürger möglichst mit einbezogen werden und die Projekte zudem wenig kosten.

„Auch der Adventskalender richtet sich wieder an Menschen jeden Alters und die Teilnahme ist kostenfrei“, sagt Schäfer. Möglich ist das, weil sich viele Institutionen in Rath und Mörsenbroich an der Aktion beteiligen und ihre Räume zur Verfügung stellen, die Weiterlesen

‚Standleitung mit Helsinki‘ – Die Rheinische Post berichtet

21. Juli 2016

Düsseldorf. Helsinki ruft an. Die wollen was zu einem Banküberfall wissen. Gab’s irgendwann hier in der Gegend, geben sie aus Finnland durch, mehr aber wissen sie nicht. Lena und Elena greifen zum Tablet-PC, schauen nach, wo das war, wann das war, finden aber nichts. „Es gab letztens einen Überfall in Bilk“, sagt Elena, „aber den meinen die nicht.“ Da werde man sich bei den Kollegen in Helsinki nun noch mal genauer informieren müssen und ein paar Details abfragen. Und dann vielleicht ab, raus zur Bank, sich mal vor Weiterlesen

‚Ein virtueller Austausch mit Helsinki‘ – Die Rheinische Post berichtet

25. Juli 2016 

Rath. Länderübergreifendes Projekt der Sommerakademie des Forums Freies Theaters für Jugendliche. Von Hanna Gerwig

Die Sommerakademie des Forums Freies Theater (FFT) feierte am Freitag ihr Sommerfest – und setzte sich dabei über Landesgrenzen hinweg. Wer eine Stadt wahrhaftig kennenlernen möchte, muss selbst einmal dort gewesen sein. Diesen Grundsatz können die 16-jährige Laura und die 17-jährige Evangelia so nicht Weiterlesen

‚Ergebnisse des KiQ-Projekts werden präsentiert‘ – Die Rheinische Post berichtet

22. Juli 2016 (arc)

Rath. „CloseUp 2016“: Unter diesem Titel findet die internationale Sommerakademie des KiQ-Projekts (Kooperation im Quartier) für Jugendliche gegenwärtig im Ladenlokal an der Westfalenstraße 3 in Rath statt. Und es kommt immer wieder vor, dass Passanten das Ladenlokal besuchen, in dem zur Zeit eine Liveschaltung aus Helsinki per Beamer an die Wand projiziert wird.

Die am Workshop teilnehmenden Jugendlichen erkunden das Viertel – in Düsseldorf ebenso wie in der Projekt-Partnerstadt in Finnland. Sie entdecken Spannendes vor der eigenen Haustür in Rath oder entwickeln auf der Grundlage eigener Recherchen im Internet eine Führung durch das ihnen bislang unbekannte Helsinki. Unterstützt werden sie durch Künstler vor Ort. Das FFT Düsseldorf, die Jugendlichen und Künstler laden heute ab 18 Uhr zum Sommerfest mit einem spannenden Einblick in die Arbeitsergebnisse der zurückliegenden zwei Wochen ein.