9 Zwischennutzungen (Ausstellung)

150813_9Zwischennutzungen_KiQ_Leerstand_Linneweber_Rath

Aus der Sommerpause melden wir uns zurück mit einer Einladung des Leerstandsmanagements: unter dem Titel ‚9 Zwischennutzungen‘ zeigen wir einen Überblick über die Aktivitäten, die wir während der Phasen des Umbaus und des Leerstands des Ladenlokals Westfalenstraße 3 durchgeführt haben. Seit dem 15.08. können Sie dort in Form von großformatigen Fotos und erläuternden Texten einen Überblick über die unterschiedlichen Aktivitäten in Form von Zwischennutzungen finden. Die Bandbreite umfasst große und kleine Zwischennutzungen und völlig unterschiedliche Themengebiete: Sie reicht von der Präsentation in den Schaufenstern ‚Zukunft findet Stadt‘ über eine ‚Eintagsgastronomie‘ in Form des ‚Tafelabends‘ bis hin zu einer Kunstausstellung, die eine große Besucherzahl auch von außerhalb des Quarties angezogen hat. Oder auch zur kleinen Lesebühne am ‚Tag des Buches‘.

Auch die jüngste Leerstands-Zwischennutzung in Rath, die Installation ‚Schlierensymphonie‘, die direkt vor unserer Sommerpause stattgefunden hat und ebenfalls auf sehr positive Resonanz gestoßen ist, finden Sie in unserer Ausstellung mit etlichen Fotos dokumentiert.

Die Ausstellung ist aktuell in den großen Schaufensterflächen des Ladenlokals und damit unabhängig von Öffnungszeiten  zu sehen.

150813_9Zwischennutzungen_KiQ_Linneweber_Rath_Leerstandsmanagement

Darüber hinaus haben sich beim Info-Abend am 18.08. Kontakte zu weiteren Eigentümern ergeben, die an Zwischennutzungen interessiert sind – aktuell entwickelt das Leerstandsmanagement in Abstimmung mit den Eigentümern bereits konkrete Ideen.

PowerPoint-Präsentation

Die Rheinische Post berichtet…

… über die Zwischennutzung ‚Schlierensymphonie‘:

157013_RP-Schlierensymph-red

„Kooperation im Quartier“ soll Image der Straße stärken
Rath. Ausgerechnet Luft sollte am Wochenende ein eigentlich leerstehendes Ladenlokal interessanter machen. Solche nämlich, die auf Grundlage einer wissenschaftlichen Arbeit richtiggehend in Szene gesetzt wurde: Von Freitag bis gestern präsentierten Björn Jeske und Tim Rausch an der Westfalenstraße ihre Bachelor-Abschlussarbeit „Schlierensymphonie“. Von Martina Görz
 

Die Absolventen der Hochschule Düsseldorf waren der Frage nachgegangen, ob Luft einen skulpturellen Charakter hat. In einer nahezu raumgroßen Box machten sie mit einer Apparatur Luftströmungen sichtbar, die man von außen als Choreographie auf einer Leinwand betrachten konnte. „Wir wollten diese Idee unbedingt verfolgen. Man möchte sich schließlich selbst fordern, lernen und vorankommen“, sagen sie Kommunikationsdesign-Studenten. „Nun sind wir sehr stolz auf das Ergebnis.“ Neben Jeske und Rausch, deren Arbeit auf physikalischen Grundlagen basiert, stellte auch Michel Guss seine Masterarbeit „Designer lesen“ vor. Er betrachtete die Persönlichkeit von Designern unter psychologischen und soziologischen Gesichtspunkten und fand dabei heraus, dass der klassische Designer viel Kaffee trinkt und häufig schwarze Kleidung trägt.

Möglich gemacht wurde der Auftritt der drei Hochschul-Absolventen durch das Projekt KIQ, Kooperation im Quartier. Seit 2012 unterstützt KIQ die Nachbarschaft rund um die Westfalenstraße, ins Leben gerufen wurde das Projekt vom Bund. Man konzentriert sich unter anderem auf leerstehende Ladenlokale, die somit aufgewertet werden. „Mit unserer Aktion möchten wir den Standort Rath attraktiver machen und auch quartiersexterne Menschen hier hin holen“, sagt die Architektin im KIQ-Projekt Dorothee Linneweber. So gab es in dem nun genutzten ehemaligen Schuhgeschäft schon früher Veranstaltungen wie einen gastronomischen Abend oder Kunstausstellungen. „Das Ladenlokal wird potenziellen Mietern auf diese Weise attraktiver präsentiert, außerdem wird das Image der Straße verbessert.“ Ziel ist es somit auch, für die Ladenlokale Mieter mit einem langfristigen Nutzungsinteresse zu finden.

150710_Schlierensymphonie KiQ Jeske Rausch Guss Linneweber Rath Leerstand zwischennutzung (1)

Die FH-Absolventen Björn Jeske und Tim Rausch zeigten am Wochenende ihre „Schlierensyphonie“.

Quelle: RP

Schlierensymphonie

Vernissage Freitag, 10.07. um 19:00// geöffnet 11. u. 12.07. 12:00 – 20:00

4

Das Leerstandsmanagment im KiQ-Projekt lädt ein – gemeinsam mit Björn Jeske und Tim Rausch, die ihre Bachelor-Abschlussarbeit ‚Schlierensymphonie‘ im Rahmen einer weiteren Leerstands-Zwischennutzung im Quartier aufbauen und zeigen.

150710_Schlierensymphonie KiQ Jeske Rausch Guss Linneweber Rath Leerstand zwischennutzung (1)

Am Freitag, dem 10.07. fand um 19:00 in der Westfalenstraße 3 die Vernissage statt, am Samstag und Sonntag (11. u. 12.07.) ist die Arbeit von 12:00 bis 20:00 für das interessierte Publikum zugänglich.

150710_Schlierensymphonie KiQ Jeske Rausch Guss Linneweber Rath Leerstand zwischennutzung (9)150710_Schlierensymphonie KiQ Jeske Rausch Guss Linneweber Rath Leerstand zwischennutzung (10)

Inhalt der ‚Schlierensymphonie‘ betitelten Abschlussarbeit im Fachbereich Kommunikationsdesign an der Hochschule Düsseldorf ist das Sichtbarmachen von Luftströmungen. In einer fast garagengroßen schwarzen Box, die Björn Jeske und Tim Rausch in dem leerstehenden Ladenlokal aufgebaut haben, befindet sich die computergesteuerte Technik, mit der die beiden mithilfe eines Heissluftgebläses erzeugte Wärmebewegungen in der Luft sichtbar machen. In einer Live-Übertragung projizieren sie die Aufnahmen auf die kreisrunde Projektionsfläche auf der Stirnseite der Box.

150710_Schlierensymphonie KiQ Jeske Rausch Guss Linneweber Rath Leerstand zwischennutzung (3)150710_Schlierensymphonie KiQ Jeske Rausch Guss Linneweber Rath Leerstand zwischennutzung (6) 150710_Schlierensymphonie KiQ Jeske Rausch Guss Linneweber Rath Leerstand zwischennutzung (4) 150710_Schlierensymphonie KiQ Jeske Rausch Guss Linneweber Rath Leerstand zwischennutzung (5)  150710_Schlierensymphonie KiQ Jeske Rausch Guss Linneweber Rath Leerstand zwischennutzung (7)150710_Schlierensymphonie KiQ Jeske Rausch Guss Linneweber Rath Leerstand zwischennutzung (2)

 

Parallel stellt Michel Guss seine Masterarbeit ‚Designer lesen‘ im vorderen Bereich des großen Ladenlokals aus – eine wissenschaftliche Analyse, in der er die Ergebnisse  aus zahlreichen Umfragen, Interviews und soziologischen Untersuchungen der letzten anderthalb Jahre zu Persönlichkeit, Wertvorstellungen und Motivationen von Designern grafisch gekonnt aufbereitet präsentiert.

150710_Schlierensymphonie KiQ Jeske Rausch Guss Linneweber Rath Leerstand zwischennutzung (12)

150710_Schlierensymphonie KiQ Jeske Rausch Guss Linneweber Rath Leerstand zwischennutzung (11)

150710_Schlierensymphonie KiQ Jeske Rausch Guss Linneweber Rath Leerstand zwischennutzung (13)

150710_Schlierensymphonie KiQ Jeske Rausch Guss Linneweber Rath Leerstand zwischennutzung (14)

Abgerundet wird die Ausstellung durch eine Videopräsentation weiterer bisheriger Arbeiten des Teams.

150710_Schlierensymphonie KiQ Jeske Rausch Guss Linneweber Rath Leerstand zwischennutzung (8)

Weiterlesen

Neujahrstreffen Dienstag, 13.01.2015 ab 16:00

Das Neujahrstreffen fand statt am Dienstag, den 13.01.2015 ab 16:00 als eine Aktion im Rahmen des Leerstandsmanagement.

150113_Einladung-Neujahrstreffen

Im Ladenlokal Westfalenstraße 3 nutzen viele Interessierte die Gelegenheit, die  KiQ-Projektpartner von Haus und Grund, dem Stadtplanungsamt der Stadt Düsseldorf, der Serviceagentur Altbausanierung (SAGA) und der IHK persönlich kennenzulernen und mit Nachbarn und anderen Aktiven Gespräche zu führen und Erfahrungen austauschen.

Einen Rückblick auf die Aktivitäten des KiQ-Projektes in den Bereichen ‚Rath und Tat‘, Leerstandsmanagement und Sanierung des Jahres 2014 boten die vielen Fotos der unterschiedlichen Aktivitäten, die mittels Beamer auf eine der Wände des leerstehenden Ladenlokals projiziert wurden. Parallel nahmen die neuen Ideen für das Jahr 2015 bereits konkrete Formen an.

Hier einige Eindrücke vom Neujahrstreffen:

150113_Neujahrstreffen 2015 KiQ Rath (6)150113_Neujahrstreffen 2015 KiQ Rath (5)150113_Neujahrstreffen 2015 KiQ Rath (4)150113_Neujahrstreffen 2015 KiQ Rath (2)150113_Neujahrstreffen 2015 KiQ Rath (1)

150113_Neujahrstreffen 2015 KiQ Rath (3)-bearb2

 

Tafelabend in der Westfalenstraße

Eine weitere Idee des Leerstandsmanagements:

experimentelle Eintags-Gastronomie im Ladenleerstand.

Probelauf war am 21.02. in der Westfalenstraße 3:

Nachdem tagsüber einige Aktive vom KiQ-Projekt die langen Tische im Schaufenster aufgebaut und die Räumlichkeiten mit Blumen, Fotos und Kerzen dekoriert hatten, ließen sich am Abend dort zahlreiche Gäste die selbst mitgebrachten Speisen schmecken.

Jeder Teilnehmer hatte – das war Teilnahmebedingung – eine Speise zum Thema ‚Fingerfood‘ mitgebracht. Durch die unterschiedlichen Ideen zu diesem Thema ergab sich ein buntes Buffet.

140221_Tafelabend (0)

140221_Tafelabend (1) 140221_Tafelabend (2)

Und so sahen in den Tagen zuvor die Ankündigung im Schaufenster und die Einladung auf der KiQ-Homepage aus:

140221_Flyer-Tafelabend-140208-KiQ_1024x1024_500KB

140211_Schaufenster-Tafelabend (8)-bearb

 

 

Quartiersrundgang ‚LUST‘

Der wettergeschützte Eingangsbereich des leerstehenden Ladenlokals in der Westfalenstraße konnte am 19.12.13 ein weiteres Mal genutzt werden:

Das interdisziplinäre Projekt ‚LUST‘ der Fachhochschule Düsseldorf, bei dem unterschiedliche Fachbereiche kooperieren, stellte den Studenten dort die aktuelle Aufgabenstellung für die Architekturstudenten unter Projektleitung von Prof. Dr. Ing. Mario Adam vor.

131219_Rundgang (5)-bearb_600x600_100KB

Der Projektname ‚LUST‘ leitet sich ab aus der Bezeichnung ‚lebenswerte und umweltgerechte Stadt‘, beteiligt sind die Fachgebiete ‚Architektur und Design‘, ‚Energie und Umwelt‘ sowie `Soziales und Kultur‘.

Mehr unter www.fh-duesseldorf.de/lust

Anschließend startete von dort der gemeinsame Rundgang durch das Quartier mit der  Kümmerin im KiQ-Projekt, Dorothee Linneweber.

131219_Rundgang (4)-bearb_600x600_100KB

Kunstausstellung ‚2D1J‘

Die Vernissage der Kunstausstellung im Rahmen der Leerstands-Zwischennutzung am Nikolausabend war ein voller Erfolg!

Schon kurz nachdem die Türen des Ladenlokals für die Besucher geöffnet waren freuten sich die Künstler, Kuratoren und das KiQ-Team über eine große Zahl von interessierten Gästen.

Einige Eindrücke der Ausstellungseröffnung in Bildern (zum Vergrößern anklicken):

2J1D-Vernissage (11)

2J1D-Vernissage (7) 2J1D-Vernissage (8)2J1D-Vernissage (6) 2J1D-Vernissage (9)

2J1D-Vernissage (12)2J1D-Vernissage (5)2J1D-Vernissage (10)

2J1D-zAusstellung (1)2J1D-zAusstellung (2)2J1D-zAusstellung (3)2J1D-zAusstellung (4)2J1D-zAusstellung (5)2J1D-zAusstellung (6)2J1D-zAusstellung (7)

131206_Verzeichnis-Arbeiten

2J 1D – drei Positionen zeitgenössischer Kunst (06./07./08. Dezember)

2J 1D – Unter diesem Titel präsentiert sich die zweite Ausstellung im Rahmen der Zwischennutzung leerstehender Ladenlokale auf der Westfalenstraße am Wochenende 06./07./08. Dezember.

Flyer nr 6

Drei junge Künstler der Düsseldorfer Kunstakademie nutzen die freien Räumlichkeiten und zeigen dort ihre Arbeiten, kuratiert wird die Ausstellung vom Team Westra/Nocken. Mehr über die Kuratoren, Künstler und Exponate

Einen ersten Eindruck von dem, was dort zu sehen sein wird, erhalten Passanten ab sofort in den Vitrinen des Ladenlokals Hausnummer 3 auf der Westfalenstraße.

2J1D-Vernissage (2) 2J1D-Vernissage (1)

2J1D-Vernissage (13)

2J1D-Vernissage (4)

Am Freitag, dem 06.12. um 18:00 ist Vernissage: die gesamte Ausstellung wird dann für das gesamte Wochenende lang geöffnet sein – und weitere Arbeiten aus den Bereichen Video, Installation und Malerei sind direkt im Objekt zu sehen. Sowohl die Künstler als auch die Kuratoren werden vor Ort sein und für Fragen und Gespräche zur Verfügung stehen.

Zeitlich schließt sich die Ausstellung nahtlos an das Nikolausfest an, das am Freitag Nachmittag auf dem Hülsmeyerplatz stattfindet und mit dem die Einzelhandelsgemeinschaft ‚WIR in Rath‘ ein Dankeschön an ihre Kunden sagt.

Vorschlag also für einen schönen Nikolaus-Freitagnachmittag in Rath: erst zum Nikolausfest auf den Hülsmeyerplatz, anschließend zur Vernissage schräg gegenüber auf die Westfalenstraße.

Wer neugierig ist und vorab mehr erfahren möchte, wirft einen Blick auf die Fotos unten oder schaut auf Facebook oder tumblr unter folgenden Links:

https://www.facebook.com/pages/Westra-Nocken/641473019229773

http://cuiusanimamgementem.tumblr.com/

131126-Westfalenstr3-vorab4 131126-Westfalenstr3-vorab5