‚Bücherpflücken am Hülsmeyerplatz‘

am 23. April 2015

150423_Buecherpfluecken_Rath_Tat_Westfalenstr_Dorothee_Linneweber (7)

Das Bücherpflücken – eine gelungene Aktion!

Um 14:00 am ‚Internationalen Tag des Buches‘ trafen sich die Aktiven vor Ort auf dem Hülsmeyerplatz, diesmal bei strahlendem Sonnenschein. Zwei Stunden hatten wir eingeplant, um die gut vorbereitete Aktion fertigzustellen und die Büchertaschen, die zwischenzeitlich in den beiden ‚Packstationen‘ in der Stadtbücherei und im AWO ZentrumPlus eingetroffen waren, in den Bäumen zu platzieren. Die AWO brachte die Bücher in einem Rollkoffer, und die Stadtbücherei lieferte einen ganzen Einkaufswagen voll an!

150423_Buecherpflueck-Erg_Rath-Westfalenstr_Tat_Dorothee_Linneweber (5)150423_Buecherpflueck-Erg_Rath-Westfalenstr_Tat_Dorothee_Linneweber (4) 150423_Buecherpflueck-Erg_Rath-Westfalenstr_Tat_Dorothee_Linneweber (6)

Mit langer Leiter, alternativ mittels Wurfmethode – der erste Schritt war, die insgesamt 400m langen Schnüre jeweils so an den Bäumen anzubringen, dass die knapp 200 Büchertaschen mit den vorwiegend fast neuwertigen über Spenden gesammelten Geschenke-Büchern mit den Clips daran befestigt werden konnten.

150423_Buecherpfluecken_Rath_Tat_Westfalenstr_Dorothee_Linneweber (1)

Insbesondere die Wurfmethode stellte sich als Auftakt-Attraktion auf dem Hülsmeyerplatz heraus. Passanten wurden neugierig – ein Zuschauer beteiligte sich sogar spontan.

Viele Passanten blieben stehen und wollten wissen, was es mit den Aktivitäten zum Tag des Buches auf sich hat. Etliche hätten am liebsten sofort und noch während der Installationsarbeiten mit dem Pflücken begonnen, da sie bereits ein potentielles Lieblingsbuch in einer der Taschen gesichtet hatten. Wieder waren wie gehofft von jung bis alt alle Altersklassen vertreten  – die Kinderbücher hatten wir natürlich in Kinderaugenhöhe platziert.

150423_Buecherpflueck-Erg_Rath-Westfalenstr_Tat_Dorothee_Linneweber (3)

Für einen kurzen Zeitraum konnten Passanten und Aktive die Installation der ‚Drei Bücherbäume auf dem Hülsmeyerplatz‘ bewundern.

150423_Buecherpflueck-Erg_Rath-Westfalenstr_Tat_Dorothee_Linneweber (1)

150423_Buecherpfluecken_Rath_Tat_Westfalenstr_Dorothee_Linneweber (2)

150423_Buecherpfluecken_Rath_Tat_Westfalenstr_Dorothee_Linneweber (4)

150423_Buecherpfluecken_Rath_Tat_Westfalenstr_Dorothee_Linneweber (3)

150423_Buecherpfluecken_Rath_Tat_Westfalenstr_Dorothee_Linneweber (6)

Um 16:00 verkündete Dorothee Linneweber, Kümmerin im KiQ-Projekt, den Start des ‚Bücherpflückens‘ – und innerhalb der darauf folgenden Stunde waren alle Büchertaschen restlos abgeerntet, so dass den Aktiven von Rath&Tat am Ende des Tages nur noch die Aufgabe blieb, die verbliebenen Befestigungsmaterialien einzusammeln.

150423_Buecherpfluecken_Rath_Tat_Westfalenstr_Dorothee_Linneweber (5)

Ein herzliches Dankeschön von Rath&Tat für die gute Kooperation an die Stadtbücherei und das AWO ZentrumPlus!

 

Parallel zum Bücherpflücken fand im Eingangsbereich der Westfalenstraße 3 vor dem leerstehenden Ladenlokal das Vorlesen ‚Lies mit!‘ statt:

Der vom Möbelhaus Kienen zur Verfügung gestellte Ohrensessel war etwas erhöht im überdachten Bereich platziert, für spontane Zuhörer luden um die kleine Bühne des Eingangsbereiches herum gruppierte Hocker ein.

150423_Lies-mit_Rath_Westfalenstr_Tat_Dorothee_Linneweber_KiQ (1)

Auch hier beteiligten sich Kinder und Erwachsene – als Leser sowie als Zuhörer.

150423_Lies-mit_Rath_Westfalenstr_Tat_Dorothee_Linneweber_KiQ (2)

150423_Lies-mit_Rath_Westfalenstr_Tat_Dorothee_Linneweber_KiQ (3) 150423_Lies-mit_Rath_Westfalenstr_Tat_Dorothee_Linneweber_KiQ (4) 150423_Lies-mit_Rath_Westfalenstr_Tat_Dorothee_Linneweber_KiQ (5)

Erstmalig mit dabei bei einer Aktion von Rath&Tat waren die Düsseldorfer Mentoren – eine Vereinigung von ehrenamtlichen Vorlesern, die an Schulen – nicht nur in Rath, sondern im gesamten Düsseldorfer Stadtgebiet – Kindern das Lesen näherbringen.

  150423_Lies-mit_Rath_Westfalenstr_Tat_Dorothee_Linneweber_KiQ (6)

An alle Vorleser und Unterstützer der Lese-Aktion ein großes Danke!

Die Dokumentations-Broschüre zum Bücherpflücken und zur Aktion ‚Lies mit!‘ können Sie hier herunterladen:  Broschuere

 

Worum geht es beim ‚Bücherpflücken‘?

Der ‚Tag des Buches‘ findet am 23. April international statt, und wir Rather und Täter werden mit dem ‚Bücherpflücken auf dem Hülsmeyerplatz‘ dabei sein. Passanten können sich von Stamm und Ästen der drei Bäume auf dem Hülsmeyerplatz die Bücher, die sie interessieren, aussuchen und mitnehmen – kostenfrei, da die Aktion von Buchspenden lebt. Wer möchte, kann selber Bücher platzieren. Die mit Büchern geschmückten Bäume werden bestimmt ein guter Blickfang sein – nicht nur für Fußgänger, sondern auch für die Autofahrer, die an den Ampeln halten.

150326_Einladung-Tag-dBuches-Rath-Tat_KiQ_Linneweber

Um die Themen ‚Bücher‘ und ‚Lesen‘ darüber hinaus mit Leben zu füllen, möchten wir die drei ‚Bücherbäume‘ durch eine Leseaktion in direkter Sichtweite ergänzen: Wettergeschützt im kleinen zurückgesetzten Ladeneingang des leerstehenden Ladenlokals der Westfalenstraße 3 sitzt dort ab 16:00 in einem Ohrensessel (eine Leihgabe vom Möbelhaus Kienen gegenüber) ein Vorleser – Kinder lesen vor, Erwachsene lesen vor, Passanten lesen vor. Der Ort scheint ideal, wir hoffen auf einige Passanten, die stehenbleiben. Und freuen uns, wenn sich weitere Vorleser finden, die in verschiedenen Sprachen lesen, denn der Tag des Buches ist genau wie die Menschen im Quartier vielfältig und international.

Ergänzend zu den drei ‚Bücherbäumen‘ am Hülsmeyerplatz möchten wir den ‚Bücherfaden‘ über das Ladenlokal Westfalenstraße 3 hinaus weiter ins Quartier laufen zu lassen und die bisherigen Aktionen von Rath&Tat mit einbeziehen. Deshalb werden wir auch auf den Sitzflächen der ‚Rath blüht auf‘-Pflanzkübel Büchertaschen platzieren.

 

Welche Idee steckt hinter der Aktion?

Wir von der Aktionsgruppe Rath&Tat im Namen des KiQ-Projektes haben es uns zum Ziel gesetzt, den öffentlichen Raum in Rath zu bereichern, ihn attraktiver und interessanter zu machen – mit kurzfristigen Aktionen wie dieser zum ‚Tag des Buches‘ oder auch mit längerfristigen, wie die Aktion ‚Rath büht auf‘, unsere Bambus-Pflanzaktion auf der Westfalenstraße, die gleichzeitig für einige Sitzgelegenheiten gesorgt hat. Oder auch die Give-Box auf der Westfalenstraße.

Mit unseren Aktivitäten möchten wir viele Menschen unterschiedlichen Alters ansprechen, anregen und zum Mitmachen auffordern. Wie unsere Aktionen zeigen, ist oftmals kein großes Budget notwendig, sondern gute Ideen und engagierte Mitmacher!

150403_8-Illustration-KiQ-Rath-Tat-Tag-des-Buches-Westfalenstr-Linneweber-Huelsmeyerplatz

Die Büchertüten an sich, die wir in den Bäumen platzieren werden, haben mit dem  Netzwerktreffen am 19. März konkrete Formen angenommen und setzen sich so zusammen:

150403_1VK_KiQ-Tag-des-Buches_Rath-Westfalenstr-Linneweber

Ab sofort haben wir aktionsunabhängige Rath&Tat-Visitenkarten, die wir bei unseren nächsten Aktivitäten einsetzen können. Dank einer Sonderaktion unserer Druckerei sogar mit erhabener Schrift durch Spot-Lack! Die kommen natürlich ‚mit in die Tüte‘.

Darüber hinaus enthalten die Büchertüten…

150403_2Buch_KiQ-Tat-des-Buches-Rath-Tat-Westfalenstr-Linneweber

… natürlich ein Buch,

150403_3persoenlKarte1-KiQ-Tag-des-Buches-Rath-Tat-Westfalenstr-Linneweber

…unsere Aktionskarte – die Rückseite ist frei für einen persönlichen Kommentar oder eine Empfehlung…

150403_3persoenlKarte2-KiQ-Tag-des-Buches-Rath-Tat-Westfalenstr-Linneweber

… ergänzend obenauf die Karte mit der Aufforderung ‚Lies mich – nimm mich mit!’…

150403_4Ankuend-KiQ-Tag-des-Buches-Rath-Tat-Westfalenstr-Linneweber

… auf deren Rückseite sich eine Erklärung unserer Aktion findet. 

150403_4Ankuend-uErklaerg_KiQ-Tag-des-Buches-Rath-Tat-Westfalenstr-Linneweber

Alles zusammen in eine transparente Plastiktüte, die unsere Aktion wetterfest macht…

150403_5ab-in-dieTuete_KiQ-Tag-des-Buches-Rath-Tat-Westfalenstr-Linneweber

Verschluss-Clip und Kordel mit Konterknoten liegen schon bereit…

150403_6Clip-uKordel-mKonterknoten_KiQ-Rath-Tat-Tag-des-Buches-Westfalenstr-Linneweber

… hält – also ab in die Bäume damit am 23. April – das wird bestimmt ein toller Hingucker!

150403_7haelt-fertige-Tuete-ab-in-den-Baum_KiQ-Rath-Tat-Tag-des-Buches-Westfalenstr-Linneweber

 

Vorbereitungstreffen (7. April)

Vom jüngsten Vorbereitungstreffen in der Westfalenstraße/ AWO ZentrumPlus hier einige Bilder:

150407_Netzwerktreffen_1PackAktion_Rath_Tat_KiQ_Linneweber (2)

Nach den organisatorischen Überlegungen für den ‚Tag des Buches‘ startete eine große Pack-Aktion…

150407_Netzwerktreffen_1PackAktion_Rath_Tat_KiQ_Linneweber

… die die Damen vom ‚Bingo-Treff‘ AWO/ ZentrumPlus tatkräftig unterstützten.

150407_Netzwerktreffen_1PackAktion_Rath_Tat_KiQ_Linneweber (3)

Als Werbung vorab für die Aktion zum ‚Tag des Buches‘ platzierte Rath&Tat bereits etliche Büchertaschen zum Mitnehmen im Quartier auf den Sitzflächen der Blumenkübel, die seit der Aktion ‚Rath blüht auf‘ im vorigen Jahr mit Bambus bepflanzt sind.

150407_Netzwerktreffen_2WerbeTaschen-imQuartier-Rath_Tat_KiQ_Linneweber

Ein wetterfestes Banner mit der Ankündigung direkt am zukünftigen Schauplatz des Bücherpflückens – am Hülsmeyerplatz:

150407_Netzwerktreffen_4Banner-Huelsmeyerplatz_Rath_Tat_KiQ_Linneweber

Die Rheinische Post berichtet anlässlich des ‚Bücherpflückens‘

15. April 2015 (rp online)

Interview

Aktionsgruppe will öffentlichen Raum in Rath aufwerten

Düsseldorf. rath Mit dem Modellprojekt „Kooperation im Quartier“ (KIQ) soll das Image der Westfalenstraße verbessert werden. Unter anderem wurde die Aktionsgruppe „Rath und Tat“ gegründet, die Projekte zur Aufwertung des öffentlichen Raumes startet. Darüber sprach RP-Mitarbeiterin Julia Brabeck mit Dorothee Linneweber, verantwortlich für das Thema.

Welche Aktion bereitet „Rath und Tat“ zurzeit vor?

Linneweber Bürger jeden Alters sollen sich am internationalen Tag des Buches am 23. April an einer öffentliche Aktion in Rath beteiligen können. Vor einem leer stehenden Laden an der Westfalenstraße 3 werden kleine Lesungen abgehalten. Außerdem wird am Hülsmeyerplatz die Installation „Bücherpflücken“ aufgebaut.

Was verbirgt sich dahinter?

Linneweber Wir arbeiten nach Möglichkeit mit einem kleinen Budget oder mit vorhandenen Ressourcen. Diesmal haben wir gestiftete Bücher in durchsichtige Tüten eingepackt. Einige dieser Tüten wurden bereits im Stadtteil ausgelegt, um die Veranstaltung am 23. April zu bewerben. Dann werden am Hülsmeyerplatz die restlichen rund 200 Büchertüten an die Bäume gehangen und wer will, darf sich den Lesestoff abpflücken.

Wie werden solche Angebote angenommen?

Linneweber Die Rather sind sehr kommunikationsfreudig. Wenn wir etwas Ungewöhnliches im öffentlichen Raum anbieten, bleiben eigentlich immer Passanten stehen und befragen uns dazu.

DIE LESUNGEN UND DAS „BÜCHERPFLÜCKEN“ WERDEN AM 23. APRIL AB 16 UHR ANGEBOTEN. BIS MITTWOCH, 22. APRIL, KÖNNEN NOCH BÜCHER AN DER WESTFALENSTRASSE VERPACKT WERDEN.

DorotheeLinneweber_150408

Dorothee Linneweber engagiert sich bei „Rath und Tat“.

Einladung zum 10. Netzwerktreffen von Rath&Tat am 19.03.

Die Idee für unsere nächste Aktion steht bereits in den Startlöchern: ein Beitrag zum ‚Tag des Buches‘ am 26. April als Aktion im öffentlichen Raum.

150303_Rath Tat Einladung Netzwerktreffen Givebox Linneweber Westfalenstr AWO Zentrum Plus

Herzlich dazu ein lädt Rath&Tat gemeinsam mit dem Projektpaten und Gastgeber des Netzwerktreffens, dem AWO Zentrum Plus auf der Westfalenstraße (1. OG/ Westfalenstraße 26) zum Treffen diesmal am Nachmittag um 16:00.

 

Am 30.01.2015 erschienen in der Rheinischen Post: ‚Mehr Glück für die Givebox in Rath!‘

Rheinische Post 30.01.2015

KOLUMNE DIE WOCHE IN DEN STADTTEILEN

150130_KolumneRP

von Semiha Ünlü

Mehr Glück für die Givebox in Rath!

Viele Giveboxes fallen dem Vandalismus zum Opfer, zuletzt traf es die in Oberbilk. Resignieren sollte man aber nicht.

Während man vor wenigen Tagen im Stadtteil Oberbilk noch damit beschäftigt war, die Reste der abgebrannten Givebox an der S-Bahn-Station zu beseitigen (sie stand dort seit 2013), bereitete ein Team von freiwilligen Helfern an der Westfalenstraße in Rath den Aufbau einer neuen Givebox vor. Und man kann nur hoffen, dass sich das neue, bunte Weiterlesen

Einladung zum 9. Netzwerkabend am Mittwoch, 25. Februar um 18:00

Auf unsere gelungene GiveBox-Aktion haben wir ja eine sehr positive Resonanz gehabt – von Passanten, aber auch seitens der Presse. Mit ausführlicher Berichterstattung (alle Berichte mit Foto!) sind wir zwei Mal in der Rheinischen Post und mit einem Artikel im Rheinboten vertreten gewesen (die Artikel haben wir unter ‚Presse‘ eingestellt).

Die GiveBox-Aktion wollen wir auch bei unserem nächsten Treffen noch einmal Revue passieren lassen – und laden dazu herzlich ein: unser 9. Netzwerktreffen findet statt am kommenden Mittwoch (25.02.) um 18:00 in der Stadtbücherei Rath.

Inhaltlich ist unser Gastgeber auf dem gleichen Gebiet zuhause wie das zweite Thema des Netzwerkabends, denn eine neue Idee steht bereits in den Startlöchern. Die ersten Gedanken dazu entstanden im Dialog mit der AWO Rath, gemeinsam mit Frau Gajewski und Frau Hoffmann. Es dreht sich um den Tag des Buches, der international stattfindet und anlässlich dessen wir eine publikums- und passantenwirksame Aktion im öffentlichen Raum unseres Quartiers zum Thema Buch durchführen könnten… erste Ideen sind bereits da, mehr am kommenden Mittwoch!

GiveBox für Rath

Neu hinzugekommen ist im März ist der Hinweis auf unseren Internetauftritt auf der GiveBox:

150326_GiveBox-HinweisHomepage

Die Einweihung: Dichtes Schneegestöber am Samstag dem 24. Januar, vormittags beim Einweihen der Givebox!

Trotzdem gute Laune bei allen Beteiligten, interessante Gespräche mit den Passanten.

150124_Willkommen GiveBox Rath und Tat Westfalenstr

150124_Willkommen GiveBox Rath und Tat Westfalenstr (2)

Viele sind neugierig. Etliche kennen die Idee der GiveBox bereits aus anderen Stadtteilen. Immer wieder freuen sich Passanten, dass es nun auch in Rath die Möglichkeit gibt, mit Dingen oder Kleidung, die der eine nicht mehr benötigt, auf ganz einfache Art und Weise einer anderen – unbekannten – Person eine Freude zu machen.

Ein schönes Willkommen für die GiveBox: viele Menschen bringen im Laufe des Vormittags Gegenstände, die sie in die Box einstellen. Andere – Kinder und Erwachsenefinden etwas Schönes zum Mitnehmen. Besonders erfreulich: die vielen spontanen Zusagen, dabei mitzuhelfen, die Box in Ordnung zu halten. Das kostet nicht viel Zeit und ist ganz einfach – insbesondere dann, wenn man ohnehin im Quartier unterwegs ist.

 

Der Aufbau:

Seit Donnerstag steht sie auf der Westfalenstraße, unsere GiveBox für Rath:

Nachdem gegen Mittag die GiveBox als Bausatz in vielen Bauteilen angeliefert worden war, machten sich die Studenten an die Arbeit, um alle Elemente zu der GiveBox für Rath zusammenzusetzen.

150122_GiveBox Rath und Tat Westfalenstr KiQ (1)150122_GiveBox Rath und Tat Westfalenstr KiQ (2)

150122_GiveBox Rath und Tat Westfalenstr KiQ (3) 150122_GiveBox Rath und Tat Westfalenstr KiQ (4)

Anderthalb Stunden später konnten Martina Dreher von der Fachhochschule Düsseldorf/ Lehrstuhl Prof. Matthias Neef, Rainer Wirtz vom Team Rath&Tat mit den drei Studierenden die Box stolz präsentieren!

150122_GiveBox Rath und Tat Westfalenstr KiQ (5)  150122_GiveBox Rath und Tat Westfalenstr KiQ (7)

Und so sieht die Box von innen aus: auf den Regalen und der Kleiderstange findet von Büchern über Geschirr, Spiele, Schmuck bis hin zu Kleidung alles seinen – in den meisten Fällen kurzfristigen – Platz.

Hier ein Blick auf die ‚Erstausstattung‘ vom Donnerstag mittag:

150122_GiveBox Rath und Tat Westfalenstr KiQ (6)

Es ist noch Platz in der Box!

Der neugierige Blick in die Box genau einen Tag später: von den am ersten Tag gebrachten Dingen ist gar nichts mehr in der Box. Dafür haben schon verschiedene neue Gegenstände den Weg in die GiveBox gefunden.

150123_GiveBox Rath und Tat KiQ Westfalenstr

 

So kam es zur Givebox:

Kooperation im Quartier – im Fall der GiveBox ist unser Partner der Lehrstuhl Prof. Matthias Neef an der Fachhochschule Düsseldorf.

Studenten haben dort die GiveBox entwickelt, die als Geschenk für unser Quartier am 22.01. nach Rath gebracht wurde.

150124_Einladung-WillkommenGiveBox

Wer bereits vorab eine Blick auf die Boxen werfen wollte, schaute am 21.01. zum Tag der offenen Tür in der Räumen der FH Düsseldorf vorbei – dort präsentierten die studentischen Teams die Boxen, bevor sie ihren Platz im Stadtalltag einnehmen. Eine gute Gelegenheit, die Boxen und ihre Erbauer zu treffen!

Ergänzend hier ein vorab Vorab-Rendering des Entwurfes:

141209_GiveBox-Render

Vorbereitungen für die GiveBox:

Um vorab auf die GiveBox aufmerksam zu machen, hat Rath&Tat vor Ort Vorbereitungen getroffen – auf den Pflasterbelag aufgebrachte Rath&Tat-Logos markieren die Stelle, an der die GiveBox aufgestellt wird.

150113_GiveBox Rath und Tat Westfalenstr KiQ Linneweber

Wimpel zieren die zwischen den Pollern als Abrenzung zur Fahrbahn angebrachte Absperrkette und weisen Passanten auf die GiveBox hin.

150120_GiveBox Rath Westfalenstr KiQ Rath und Tat (1)

 

150120_GiveBox Rath Westfalenstr KiQ Rath und Tat (2)

Auch an anderen Stellen rund um den zukünftigen Standort der GiveBox machen die Wimpel auf die GiveBox aufmerksam und laden für die Einweihungsaktion am Samstag ein.

150120_GiveBox Rath Westfalenstr KiQ Rath und Tat (3)

150120_GiveBox Rath Westfalenstr KiQ Rath und Tat (4)

Selbstverständlich verteilt Rath&Tat wieder Einladungskärtchen – diesmal in handlicher Visitenkarten-Größe.

150108_Einladung GiveBox Rath Duesseldorf KiQ Linneweber

 

INFOS:

Was ist eine GiveBox? Andernorts im Düsseldorfer Stadtgebiet hat die Idee des Gebens und Nehmens bereits viele begeisterte Mitmacher gefunden. In einer wettergeschützen Box kann jeder das, was er nicht mehr benötigt – Dinge, Kleidung oder Bücher – zum kostenlosen Mitnehmen abstellen. Einzige Bedingung: alles muss sauber und noch benutzbar sein. Jeder Passant kann aus der Box mitnehmen, was ihm gefällt.

Standort im Quartier wird die geräumige und aktuell ungenutzte Fläche auf der Westfalenstraße/ Einmündung In den Diken sein. Das Aufstellen der GiveBox ist bereits mit dem Ordnungsamt abgestimmt.

In Bezug auf die Pflege der Box verfolgt Rath & Tat die Idee, die Arbeit auf viele Schultern zu verteilen, denn: je mehr Menschen mitmachen, umso weniger Arbeit für den Einzelnen – die Lösung heißt damit wie schon bei den Bambus-Pflanzungen von ‚Rath blüht auf‘: Team-Pflege. Mitmachen ist erwünscht!

Wie die Spielregeln lauten, lesen Sie hier (zum Vergrößern auf das Bild klicken):

150113_SoFunktionierts-Goldene GiveBox-Regeln

Wer sich über die Idee der GiveBox genauer informieren möchte, findet hier einen gut sechsminütigen Beitrag des WDR zu bereits realisierten Projekten in NRW:

http://www.youtube.com/watch?v=J9kNUdjRoFo

Mehr über Giveboxen speziell in Düsseldorf finden Sie unter anderem unter

https://giveboxenduesseldorfsued.wordpress.com/

Die Internetseite GiveBoxenDuesseldorfSued berichtet über uns (Februar 2015):

Vorbildliche Vorarbeit für die Givebox Rath

Rath ist (strenggenommen) nicht so ganz im Düsseldorfer Süden *räusper*, aber erstens gibt es noch nicht so viele Boxen im Düsseldoerf Norden und zweitens ist es vor allem die vorbildliche Vorarbeit in Sachen Publicity, die uns dazu bringt, über die neue Box zu schreiben.

Schaut mal hier: http://kiq-duesseldorf.de/?p=1776.

Die Organisatoren haben wirklich alle Register gezoghen, um vorab Aufmerksamkeit und Neugier zu wecken: Logos der Box auf den Pflastersteinen des künftigen Standortes in der Westfalenstraße, Wimpel die fallternd den Platz markieren und zur Einweihung einladen, Einladungskärtchen …

Wir staunen und lernen 🙂

Wir wünschen der Givebox Rath viel Erfolg und fereun uns über dieses tolle Ergebnis der Rather Kooperation KiQ!

https://giveboxenduesseldorfsued.wordpress.com/2015/01/27/vorbildliche-vorarbeit-fur-die-givebox-rath/

Gastgeber Jugendberufshilfe – 5. Netzwerkabend mit neuen Ideen nach der Sommerpause

Eine spannende Führung durch Gelände, Gebäude und Werkstätten beim Gastgeber Jugendberufshilfe – gefolgt von einem Überblick dessen, was während der Sommerpause im Rahmen des KiQ-Projektes geschah: so startete der Netzwerkabend am 24.09.14. in der Oberrather Straße.

140924_Rath Westfalenstr kiq linneweber quartiersaktivierung (2)

140924_Netzwerkabend JBH Rath Tat  Linneweber

Neue Interessierte waren dabei, und bei einer angeregten Diskussion über mögliche nächste Aktionen sprudelten Ideen und Einschätzungen. Schließlich kristallisierte sich als nächste Projektidee heraus: ein öffentlicher Bücherschrank, wie er in Düsseldorf bereits in anderen Stadtteilen zu finden ist.

Die Idee hinter dem öffentlichen Bücherschrank ist die des Gebens und Nehmens: Anwohner und Passanten stellen in dem modern gestalteten Stadtmöbel Bücher ein, die sie für lesenswert halten  und gerne verschenken möchten. Wer im Bücherschrank ein Buch findet, das ihn interessiert, nimmt es mit. Kostenlos. Vielleicht bringt er es nach dem Lesen wieder zurück, vielleicht beteiligt er sich mit einem anderen Buch. So einfach ist die Idee, die in anderen Stadtvierteln bereits gut funktioniert und dort eine Bereicherung des Quartiers darstellt.

Wie es mit der Idee für Rath weitergeht, welche Hürden es zu überwinden gilt und ob es demnächst auch in Rath einen öffentlichen Bücherschrank geben wird? Machen Sie mit und kommen Sie zu unserem Treffen von Rath & Tat, diesmal zu Gast in der Helmutstraße 14 im Atelier im Hinterhof von Felicitas Lensing-Hebben am 04.11. um 18:00.

 

 

Rath blüht auf – Große Pflanzaktion

Die Pflanzaktion im Quartier ist am Samstag vormittag (12.07.)  ist ein voller Erfolg: Die Presse war mit dabei, ebenso die örtliche CDU-Vorsitzende Sylvia Pantel, und wieder blieben etliche Passanten neugierig stehen, als die Jugendlichen der Jugendberufshilfe unter Anleitung von Martin Lutzmann und seiner Kollegin mit dem Einpflanzen der Bambuspflanzen die Aktion ‚Rath blüht auf‘ abschlossen.

140712_Westfalenstr KiQ Rath blueht auf Linneweber (4)

Rath & Tat sagt im Namen des KiQ-Projektes ein herzliches Dankeschön an die JBH in der Oberrather Straße für die gute Kooperation!

140712_Westfalenstr KiQ Rath blueht auf Linneweber (3)

140712_Westfalenstr KiQ Rath blueht auf Linneweber (9)

Die Vorbereitungen dazu hatten die Jugendlichen bereits in den Tagen zuvor erledigt: vorab in der hauseigenen Holzwerkstatt die Sitzflächen gefertigt, vor Ort die bisherige uneinheitliche Bepflanzung und den Müll entfernt, der in der letzten Zeit den unansehnlichen Inhalt der Blumenkübel gebildet hatte. Anschließend mussten die Erde in den Blumenkästen mit Nährstoffen für die Neupflanzungen angereichert werden.

140712_Westfalenstr KiQ Rath blueht auf Linneweber (1)

140712_Westfalenstr KiQ Rath blueht auf Linneweber (2)

An die Ladenbetreiber, die in Zukunft vor Ort das Gießen und die Pflege der Pflanzen übernehmen, überreichte ‚Rath & Tat‘ mit Erinnerungen an die Aktion dekorierte Giesskannen, mit denen in Zukunft die neuen Pflanzen gegossen werden können.  

140712_Westfalenstr KiQ Rath blueht auf Linneweber (13)

140712_Westfalenstr KiQ Rath blueht auf Linneweber (14)

140712 Westfalenstr KiQ Rath blueht auf Giesskannen Linneweber

Direkt im Anschluss an die Pflanzaktion nutzten bereits die ersten Passanten die neuen Sitzflächen für eine Pause.

140712_Westfalenstr KiQ Rath blueht auf Linneweber (15)

140712_Westfalenstr KiQ Rath blueht auf Linneweber (16)

 

140625_FlyerRathBluehtAuf

Die Geschichte von ‚Rath blüht auf’… Weiterlesen

Pflanzaktion in Rath – Der Rheinbote…

… berichtet am 16.07.2014:

Die Arbeitsgruppe „.Rath und Tat“ des Projektes „Kooperation im Quartier “ (KIQ) hat gemeinsam mit der ortsansässigen Jugendberufshilfe für eine optische Neugestaltung der Westfalenstraße gesorgt. Unter der Überschrift „Rath blüht auf“ bepflanzte sie zahlreiche Beton-Kästen neu. Ergänzt wurde die Bepflanzung durch Sitzflächen aus Holz, die in Zukunft kleine Sitzgelegenheiten bieten soll. Unterstützt wird die Aktion auch von der örtlichen CDU-Vorsitzenden Sylvia Pantel (sitzend, Mitte), die dazu sagt: „Solche Beispiele zeigen nicht nur, dass Rath blüht, sondern auch, dass die Idee des Programms ‚soziale Stadt‘ lebt, nämlich dass sich Bürger aktiv vor Ort engagieren.“ Foto: vos

140716_Rheinbote Pflanzaktion KiQ Rath Westfalenstr Linneweber