Netzwerktreffen ‚August‘ auf der Theodorstraße

Mo, 01.08.2016 * 19:00

Die Netzwerktreffen von ‚Rath&Tat‘ finden immer am ersten Montag im Monat statt – bei wechselnden Gastgebern und Netzwerkpartnern.

Beim unserem August-Treffen waren wir zu Gast auf der Theodorstraße beim Netzwerkpartner SWT e.V. :

Hinter der bunten Gründerzeit-Häuserzeile auf der Theodorstraße befindet sich hinter dem Gelände der Kindertagesstätte ein fantastischer großer Abenteuerspielplatz, den kaum einer von uns dort so vermutet hätte. Ernst Hermann, der vor Ort die Aktivitäten für Kinder und Jugendliche betreut und als Künstler dort Workshops organisiert und anbietet, führte uns über das verwunschene Gelände. Rather & Täter waren begeistert von den Inhalten und der Vielzahl der unterschiedlichen Angebote, an denen Kinder und Jugendliche sowohl direkt aus dem Viertel als auch aus der weiteren Umgebung auf dem Spielplatzgelände und in der im kleinen Holzhaus eingerichteten Werkstatt teilnehmen.

160801_Rath Tat Netzwerktreffen Theodorstr Quartier Entwicklung Duesseldorf Dorothee Linneweber (4)

160801_Rath Tat Netzwerktreffen Theodorstr Quartier Entwicklung Duesseldorf Dorothee Linneweber (3)

Unsere Diskussionen und Abstimmungen zur weiteren Vorbereitung der für September geplanten Aktion ‚Rather Kunstfenster‘ fanden draußen im Grünen auf dem Spielplatzgelände statt:

160801_Rath Tat Netzwerktreffen Theodorstr Quartier Entwicklung Duesseldorf Dorothee Linneweber (1)

160801_Rath Tat Netzwerktreffen Theodorstr Quartier Entwicklung Duesseldorf Dorothee Linneweber (2)

Für alle, die die Theodorstraße und den Spielplatz genauer kennenlernen möchten, gibt es eine gute Gelegenheit Anfang September: die Theodorstraße lädt herzlich ein zum Sommerfest am 03./ 04. September!

160902_Einladung Theodorstr fest Rath Tat KiQ Quartier Linneweber-red

Zum Vormerken außerdem das Datum für das nächste Netzwerktreffen von Rath&Tat: Montag, 05.09.2016. 

Interessenten und neue Mitmacher sind herzlich eingeladen!

140925_Flyer-RathUndTat(Download)

Mitmachen…

… bei Rath&Tat?

Eine kurze Mail an rath-und-tat@kiq-duesseldorf.de mit dem Betreff ‚Mitmachen‘ oder ein Anruf unter 0157/ 39606975, und wir nehmen Sie in unseren Mail-Verteiler auf und informieren Sie im Vorfeld über Treffen und weitere Aktionen.

Die Rheinische Post kündigt an: Rath wird in einem besonderen Licht erstrahlen

160401_rp_rath tat kiq quartier westfalen Dorothee Linneweber

1. April 2016 (brab)

Rath. Windlichter, Lichterketten, Steh- und Taschenlampen – alles, was leuchtet ist am Freitag, 15. April, in Rath gefragt. Denn dann möchte die Aktionsgruppe Rath und Tat mit Hilfe von Bürgern die zentrale Westfalenstraße in einem besonderem Licht erstrahlen lassen.

„Wir wollen den Stadtteil damit auf eine andere, positive Weise präsentieren“, sagt Astrid Schäfer von der Initiative. Diese wurde bei einem Workshop des vom Bund geförderten Modellprojekts „Kooperation im Quartier“ (KIQ) gegründet, und startet seitdem immer wieder Projekte zur Aufwertung des öffentlichen Raumes und zur Verbesserung der Lebensqualität. So hat die rege Truppe beispielsweise schon Lesungen in einem Weiterlesen

Die Rheinische Post berichtet: ‚Initiative „Rath und Tat“ gibt Kalender heraus‘

15. Dezember 2015 

151215_RP-berichtet (Brabeck) Rath Tat Linneweber Quartier Entwicklung

Rath. Die Initiative „Rath und Tat“ hat erstmals einen eigenen Rather Kalender herausgegeben. Unter dem Titel „Rath – Gemeinsam im Quartier“ präsentiert dieser 13 Motive rund um das Einkaufszentrum Westfalenstraße bis hin zum ISS Dome an der Theodorstraße, zeigt historische und moderne Architektur wie das alte Stellwerk in Oberrath und die Graffitis an der Unterführung am S-Bahnhof, traditionelle und internationale Geschäfte, aber auch Aktionen von „Rath und Tat“.

Gegründet hat sich die rege Truppe bei einem Workshop des vom Bund geförderten Modellprojektes „Kooperation im Quartier“ (KIQ). Sie hat beispielsweise schon Lesungen in einem leerstehenden Ladenlokal organisiert, alte Betonwannen in begrünte Sitzbänke verwandelt, sich für eine Give-Box eingesetzt und sich mit der Aktion „Bücherpflücken“ am Tag des Buches beteiligt. Dabei hat sie zahlreiche Bände in die Bäume am Hülsmeyerplatz gehangen, die von Passanten mitgenommen werden durften.

Wichtig ist es der Initiative, Bürger und Institutionen aus Rath direkt an den Aktionen zu beteiligen. So hat die Jugendberufshilfe beispielsweise die Betonwannen hergerichtet und Stadtbücherei und Zentrum plus haben sich an der Buchaktion beteiligt. Und auch diesmal konnten die Mitarbeiter von „Rath und Tat“ viele Geschäftsleute bewegen, eine erste Auflage des Kalenders finanziell zu unterstützten. Der Din-A4-große Fotokalender ist nun für fünf Euro bei den teilnehmenden Geschäften und Marktständen erhältlich. Mit dabei sind etwa Geflügel und Eier Ingenbleek, Möbelhaus Kienen, Ristorante Rigoletto und Papeterie Schmitz. Weitere Verkaufsstellen und Informationen stehen im Internet unter www.kiq-duesseldorf.de.

(brab)

150423_Buecherpfluecken_Rath_Tat_Westfalenstr_Dorothee_Linneweber (5)

Die Aktion „Bücherflücken“ wurde auch von „Rath und Tat“ organisiert. Jetzt gibt’s einen Kalender.  FOTO: Linneweber

Rather Kalender ‚Gemeinsam im Quartier 2016‘

151210_Kalender_Rath_Tat_KiQ_Linneweber_Quartier_Entwicklung

Im Rahmen des Nikolausfestes auf dem Hülsmeyerplatz startete Anfang Dezember der Verkauf, anschließend war der etwa A4-große Fotokalender im Querformat für 5 Euro bei den teilnehmenden Geschäften und Marktständen erhältlich.

Mit dabei waren der Gemüsestand Betrams, Geflügel und Eier Ingenbleek, Fischhandlung Kerssenberg, Möbelhaus Kienen, Max&Moritz-Apotheke, Ristorante Rigoletto, Papeterie Schmitz, Gärtnerei Tappertzhofen und Westfalenfeinkost. Neben einem kurzem Text, der die Idee und das Entstehen des Kalenders erläuterte, zeigte das ‚zweite Blatt‘ des Kalenders die Übersicht über sämtliche Motive und führte sämtliche Mitmacher mit Namen auf.

151210_S2_Kalender_Rath_Tat_KiQ_Linneweber_Quartier_Entwicklung-red

Die Idee hatte beim Netzwerktreffen Mitte Oktober beim Gastgeber ‚Familienglobus‘ auf der Westfalenstraße Gestalt an- und Fahrt aufgenommen: Auf 13 Fotomotiven präsentiert der Kalender in unterschiedlichen Blickwinkeln das Quartier. Auch Aktionen von Rath&Tat sind vertreten, ebenso der Blick auf die Westfalenstraße vom Fotorundgang ‚Zoom – Blick aufs Quartier‘.

Hier eine Auswahl der einzelnen Kalenderblätter:

151110_Kalender-final.pdf 151110_Kalender-final.pdf 151110_Kalender-final.pdf

Die Kalendermotive aus Rath wurden mit großem Interesse betrachtet und es ergaben sich etliche spannenden Gespräche auf dem sonnigen Hülsmeyerplatz. Eine gute Motivation für neue Projekte von Rath & Tat im nächsten Jahr!

151204_Kalendergruppe Nikolausfest Rath Tat WIR KiQ Linneweber Quartier Entwicklung

Und so ist der Kalender entstanden:

Mit Hochdruck hatte Gaby Schmidt, Fotografin und Grafikerin aus dem Quartier, die selbst auch etliche Motive beisteuert, an dem Prototypen gearbeitet. Anschließend machten sich Rather&Täter dann mit dem Musterexemplar auf den Weg durchs Quartier, um Rather Ladenbesitzern die Idee vorzustellen und sie zum Mitmachen zu bewegen.

Als ‚analoges Crowdfunding‚ funktionierte die Aktion: die Aktiven bewegten in persönlichen Gesprächen viele einzelne Ladenbetreiber im Quartier zum Mitmachen und sammelten auf diese Weise von vielen einzelnen Beträge ein, die in der Summe nun dafür ausreichen, eine erste Auflage des Kalenders drucken zu lassen. Die Resonanz bei den war unglaublich positiv – sämtliche angesprochenen Laden- und Marktstandbesitzer beteiligen sich!

151014_KiQ Quartier Aktivierung Rath Tat Familienglobus Westfalenstr Linneweber (2)

Bei der Auswahl der Fotomotive im Rahmen des Netzwerktreffens beim ‚Familienglobus‘.

151004_1Einladg-VS Netzwerktreffen Rath Tat KiQ Linneweber Quartier Entwicklung Weiterlesen

Liebe GiveBox,…

unter diesem Titel stand die große Interview- und Reportageaktion, die Rath&Tat zum ‚Tag der Rather Givebox‘ vorbereitet hatte.

In Zusammenarbeit mit dem Leerstandsmanagement im KiQ-Projekt präsentierte Rath&Tat die Ergebnisse im Rahmen einer eigenen Ausstellung in den Schaufensterflächen des Ladenlokales Westfalenstraße 3.

151001 Ausstellung Liebe GiveBox Rath Tat KiQ Linneweber Quartier Entwicklung (1) 151001 Ausstellung Liebe GiveBox Rath Tat KiQ Linneweber Quartier Entwicklung (2) 151001 Ausstellung Liebe GiveBox Rath Tat KiQ Linneweber Quartier Entwicklung (3)

Die Aktion: Tag der GiveBox

(Samstag, 26. September)

150926_LiebeGiveBox_Rath Tat KiQ Linneweber Quartier Entwicklung (1)   150926_LiebeGiveBox_Rath Tat KiQ Linneweber Quartier Entwicklung (4)

150926_LiebeGiveBox_Rath Tat KiQ Linneweber Quartier Entwicklung (6)

Rather und Täter wollten im direkten Gespräch erfahren, wie die GiveBox ankommt bei den Menschen im Quartier. Zu diesem Zwecke führte Rath&Tat die Interview- und Fotoaktion durch, bei der Passanten gebeten waren, auf den A3-großen Blätter vor den Text ‚Liebe GiveBox, …‘  zu ergänzen: mit einer Schilderung, was sie in der GiveBox bereits entdeckt haben, wie ihre Meinung zur GiveBox ist, ihre Wünsche an die GiveBox. Dabei ergaben die Gespräche mit den Passanten sehr viele positive Rückmeldungen und nur wenige Kritiken.

150926_LiebeGiveBox_Rath Tat KiQ Linneweber Quartier Entwicklung (7)

Mitsamt ihres Textes bat Rath&Tat die Passanten anschließend zum Fotoshooting: das Textblatt in die Kamera halten – fotografieren lassen – und natürlich sein Einverständnis erklären zur Teilnahme an unserer Ausstellung. Die Mehrzahl der Menschen machte mit bei der Fotoaktion – so erhielt Rath&Tat in Text- und in Bildform einen bunten Querschnitt der unterschiedlichen Meinungen über die GiveBox – teilweise auch in fremder Sprache zu Papier gebracht. Diese Vielfalt der unterschiedlichen Menschen und Ansichten im Quartier wird in Kürze in den Schaufenstern eines eines leerstehenden Ladenlokals im Quartier zu sehen sein.

Hier eine kleine Vorschau:

150926_LiebeGiveBox_einzlen Rath Tat KiQ Linneweber Quartier Entwicklung (1) 150926_LiebeGiveBox_einzlen Rath Tat KiQ Linneweber Quartier Entwicklung (2) 150926_LiebeGiveBox_einzlen Rath Tat KiQ Linneweber Quartier Entwicklung (3)

Das Testfoto vom Vorbereitungstreffen am 15.09. wird natürlich mit dabei sein!

150915_LiebeGiveBox Rath KiQ Tat Westfalenstr Linneweber Quartier Aktivierung

Und so hatte Rath&Tat die Aktion vorab mit gedruckten Einladungskärtchen im Quartier angekündigt – direkt auf den Außenwänden der GiveBox, in ihrem Inneren zum Mitnehmen platziert, im Rahmen der Rather Kulturwoche an Interessierte verteilt.

150926_LiebeGivebox Rath Tat Linneweber KiQ Quartiersaktivierung  (1) 150926_LiebeGivebox Rath Tat Linneweber KiQ Quartiersaktivierung  (2)

Zoom – Blick aufs Quartier

*** weiter geht’s beim R&T-Netzwerktreffen am 14.10. *** (18:30, Gastgeber: Familienglobus, Westfalenstr. 38a – s. auch separate Einladung)

01.10. – gemeinsamer Fotorundgang

151001_Zoom Blick Quartier Rath Tat Foto Linneweber Management Duesseldorf (2)

151001_Zoom Blick Quartier Rath Tat Foto Linneweber Management Duesseldorf (1)

Einige Eindrücke von unserem Tour durchs Quartier:

151001_Zoom KiQ Quartier Entwicklung Rath Westfalenstr Linneweber (1) 151001_Zoom KiQ Quartier Entwicklung Rath Westfalenstr Linneweber (2) 151001_Zoom KiQ Quartier Entwicklung Rath Westfalenstr Linneweber (3)

Neben interessanten Motiven gab es auf unserer Entdeckertour auch die Gelegenheit zu interessanten Gesprächen.

151001_Zoom KiQ Quartier Entwicklung Rath Westfalenstr Linneweber (4)

Die ‚Ausbeute‘ unseres Foto-Rundgangs werden wir bei unserem nächsten Netzwerktreffen am 14.10. präsentieren.

Und auf der Basis von ‚Zoom – Blick aufs Quartier‘ steht bereits eine nächste Idee in den Startlöchern: ein Kalender 2016 mit Rather Motiven. Ob es möglich ist, die Idee so kurzfristig umzusetzen?

Werbung in eigener Sache…

… können wir nun zum Mitnehmen in den schicken neuen Displays direkt an der GiveBox platzieren.

150927_Displays KiQ Rath Tat GiveBox Linneweber Quartier Entwicklung

Aktuell liegen die umfangreiche A4-KiQ-Broschüre sowie Einladungsflyer für kommende Aktivitäten aus. Wer mithelfen möchte, unsere Ideen bekannter zu machen, nimmt sich gleich mehrere Einladungskarten mit und verteilt sie an Freunde und Nachbarn im Quartier!

‚beWEGung… durchs Quartier‘

Beitrag zur 3. Rather Kulturwoche – 10.September 2015

Gemeinsam mit etlichen Bewohnern des Seniorenheims brach das Team ‚Rath&Tat‘ mit Projektpartner ProTalis am Nachmittag bei strahlendem Sonnenschein auf: zur beWEGung durchs Quartier.

150910_beWEGung Rath Tat Linneweber Quartier Management oeffentlicher Raum Architektur Pro Talis Rotdornstr (1)

Die weichen Wurfsäckchen, mit die Spieler sportlich – ähnlich dem Boule-Spielen – auf ein kleines zuvor platziertes Ziel werfen, hatten die Aktiven zuvor selber hergestellt. Als Erinnerung konnten spontane Mitmacher ihr Wurfsäckchen als Geschenk mitnehmen.

150910_beWEGung Rath Tat Linneweber Quartier Management oeffentlicher Raum Architektur Pro Talis Rotdornstr (2)  150910_beWEGung Rath Tat Linneweber Quartier Management oeffentlicher Raum Architektur Pro Talis Rotdornstr (4)

Im Laufe des Weges stießen ältere und junge Mitmacher dazu – ganz wie das Konzeptteam es vorab erhofft hatte. Der gemeinsame Rundgang der sportlichen Art entlang Rotdornstraße/ Westfalenstraße/ Driburger Straße/ Iserlohner Straße war eine gesellige Runde durch das Quartier, die jungen und alten Teilnehmern Spaß machte, neugierige Blicke und Fragen der Passanten auf sich zog und etliche zum spontanen Mitmachen anregte.

150910_beWEGung Rath Tat Linneweber Quartier Management oeffentlicher Raum Architektur Pro Talis Rotdornstr (5)

Worum ging es?

Entstanden aus der Idee des ‚X-Boccia‘  – ein Spiel, das die Senioren bei ProTalis gerne, bislang jedoch nur im Innenraum spielen – fanden die Wurfsäckchen nun unter dem Namen ‚beWEGung‘ ihren Weg durchs Quartier. ‚beWEGung… durchs Quartier‘ deshalb, weil es ‚Rath&Tat‘ wichtig war, nicht den sportlichen Aspekt in den Vordergrund zu stellen, sondern die Aktivität in der Öffentlichkeit, im Straßenraum, im Außenraum des Quartiers. Als roter Faden zieht sich dieser Ansatz durch sämtliche Aktivitäten von ‚Rath&Tat‘.

150910_beWEGung Rath Tat Linneweber Quartier Management oeffentlicher Raum Architektur Pro Talis Rotdornstr (3)

Der ‚Spurenchronist‘ dokumentierte mit wasserlöslicher Farbe die Strecke, so dass der Verlauf der Aktivitäten noch einige Tage lang im Quartier sichtbar ist.

150910_beWEGung Rath Tat Linneweber Quartier Management oeffentlicher Raum Architektur Pro Talis Rotdornstr (6)

150910_beWEGung Rath Tat Linneweber Quariter Management Pro Talis

150901_Flyer-beWEGung-red

 

Was bisher geschah

Weiterlesen

Die Rheinische Post berichtet am 28.01. über die GiveBox: :

Rath hat jetzt eine eigene Givebox

150128_Foto-rpOnline  FOTO: Anne Orthen

Dominik Kreischgens (r.) und Mike Nitzsche (l.) von der Fachhochschule bauen die Box auf – dabei sind auch Dorothee Linneweber und Rainer Wirtz.

150128_RP-Rath-hat-jetzt-eine-eigene-Givebox

Rath. Das Holzhäuschen an der Westfalenstraße wird heute eröffnet. Die Gruppe „Rath und Tat“ hat die Patenschaft. Von Julia Brabeck

In Rath soll heute Vormittag um 11 Uhr die erste Givebox des Stadtteils eröffnet und mit den ersten Gegenständen bestückt werden. Das bunte Holzhäuschen steht an der Westfalenstraße, direkt gegenüber der Straße In den Diken, und ist somit gut erreichbar und zentral gelegen.

Bei der Givebox handelt es sich um eine Art begehbaren Schrank. Jeder kann dort Dinge, die er nicht mehr braucht, zum Verschenken hineinlegen – oder sich etwas herausnehmen, auch wenn er selbst nichts abgegeben hat. „Dabei stehen nicht die Bedürftigkeit der Empfänger, sondern Spaß und Kommunikation im Vordergrund. Und gleichzeitig werden auch noch Ressourcen geschont“, sagt Dorothee Linneweber, Ansprechpartnerin beim Projekt Kooperation im Quartier (KIQ). Ermöglicht wurde der Geschenkeschrank durch die Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Düsseldorf.

„Die Erstsemester im Fach Maschinenbau beteiligen sich seit vielen Jahren an einem praktischen Projekt, das durchaus einen sozialen Charakter haben kann“, sagt Matthias Neef. Innerhalb von drei Monaten sind so drei Giveboxen mit kleinen Regalen, einer Weiterlesen