Fotoausstellung Jupp Becker im Studio ‚Alans‘

Do, 07.12./ 19:00 Vernissage im Studio ‚Alans‘, Rückertstr. 1

Schöne Fotos vom schönen Düsseldorf, gezeigt im Schönheitssalon – hierzu hatte Jupp Becker im Rahmen des Rather Advent eingeladen.

Sowohl Jupp Becker selber als auch die Gäste freuten sich sehr über den musikalischen und adventlichen Beitrag, mit dem die vier ‚Weihnachtsmänner‘, die Ardo-Musiker, die gelungene Vernissage stimmungsvoll rahmten.

Weiterlesen

Singen der KGS auf dem Hülsmeyerplatz

05.12.2017/ Hülsmeyerplatz/ mit Kindern der KGS

Am Vormittag erfreuten die Kinder der KGS, der Schule am Rather Kreuzweg, Passanten und Marktbesucher auf dem Hülsmeyerplatz mit weihnachtlichem Singen. Auch dies eine Aktion im Rahmen des ‚Rather Advent 2017‘!

Netzwerktreffen ‚Dezember‘ im Gemeinschaftsraum der ‚Parea‘

Mo, 4.12.2017/ 19:00/ Parea, Marler Str. 10  (Gemeinschaftsraum)

Direkt eines der ersten Türchen im diesjährigen ‚Rather Advent‘ war das Netzwerktreffen von ‚Rath&Tat‘ Anfang Dezember bei der Parea auf der Marler Straße:

Gut besucht war das Treffen im dortigen Gemeinschaftsraum, und Olga Hoch von der Parea sowie ihre ehrenamtliche Kollegin, die freitags im Gemeinschaftsraum auf der Lünener Straße eine Bastelgruppe für Kinder betreut, vermittelten einen lebendigen und umfassenden Eindruck in die Aktivitäten unseres Dezember-Gastgebers.

Und ganz besonders freuten sich sowohl Rather&Täter auch die Gastgeber jeweils über eine großzügige Geldspende von Albert Bolm für zukünftige Aktivitäten.

Rather Advent – Zu Besuch im Atelier von Angelika Kroll

Samstag, 02.12. von 14-18:00

Neujahrskarten gestalten‚ – dazu hatte die Künstlerin Angelika Kroll im Rahmen des ‚Rather Advent‘ eingeladen in ihr kleines Atelier auf der Oberrather Straße – kleines Atelier mit großem Schaufenster!

Hier die Künstlerin am Tag ihres ‚Adventstürchens‘ am Eingang ihres Ateliers.

Mit Anleitung von Angelika Kroll fertigten Erwachsene und Kinder individuelle Neujahrskarten in Tusche- und Aquarelltechnik an.

 

Nikolausfest, Weihnachtsbaumschmücken und gemeinsames Singen auf dem Hülsmeyerplatz am 1. Dezember

Hülsmeyerplatz// Fr, 01.12.2017 – 12:00 bis 18:00 (Aufbau ab 10:00)

Ein gelungener Auftakt in den Advent, das diesjährige ‚Nikolausfest‘ auf dem Hülsmeyerplatz!

Neben den Haupt-Organisatoren, der Einzelhandelsvereinigung ‚WIR in Rath‘, waren etliche weitere Vereinigungen aus dem Quartier mit eigenem Stand vertreten – die Zukunftswerkstatt Düsseldorf und das Rather Familienzentrum, der Rheinbote, der Bürgerverein – und natürlich wir von ‚Rath&Tat‘.

Hier ein Bild vom Fototermin mit dem Nikolaus:

Am Stand von Rath&Tat konnte jeder, der mochte, Weihnachtsschmuck basteln – getreu dem Grundsatz von Rath&Tat, aus vorhandenen Ressourcen etwas zu machen. Rather&Täter hatten im Vorfeld dazu alles organisiert, um Weihnachtsschmuck und Geschenkanhänger zu basteln aus nicht mehr benötigten glitzernden CDs

… und aus wetterfester Plane  – hier unser ‚Bastelanleitungs-Prototyp’…

… und unsere Upcyling-Idee:  die wetterfeste Ankündigungs-Plane vom ‚Rather Advent‘ aus dem vergangenen Jahr findet eine neue Verwendung als weihnachtlicher und draußentauglicher Sternenschmuck. Die Sterne aus Holz dienten dabei als Schablonen und Ausschneide-Vorlage.

Wer mochte, konnte vor Ort direkt damit beginnen, mit den Ergebnissen der Bastelaktion den großen Weihnachtsbaum auf dem Hülsmeyerplatz festlich zu schmücken. Traditionell wird der Baum von der Bezirksverwaltung dort aufgestellt und mit Beleuchtung versehen – in diesem Jahr wollte Rath&Tat gemeinsam mit möglichst vielen Bürgern im Quartier dazu beitragen, den Baum festlich und individuell zu schmücken.

Aber das war noch lange nicht alles: die Ratherin Elisabeth Schlenkhoff – von Beruf Atemtherapeutin – hatte Liedzettel mitgebracht und als erfahrene Sängerin eine spontane Sing-Aktion für Gäste und Passanten geleitet… sogar mit einem für den ‚Rather Advent‘ komponierten Lied mit eigener Melodie:

Das Lied hier zum Anhören, Mitsingen, Üben… Vorsicht, Ohrwurm!

 

Darüber hinaus stellte Claus-Stephan Emming, ebenfalls ein im Quartier bereits seit längerem engagierter ‚Täter‘, das von ihm konzipierte Gewinn-Suchspiel ‚Rather Engel‘ vor, das ebenfalls bereits im vergangenen Dezember stattgefunden hat – in den Schaufenstern vieler teilnehmenden Ladenlokale entlang der Westfalenstraße werden Buchstaben zu finden sein, aus denen sich ein Lösungswort zusammen setzen lässt.

Neue Givebox – Der Rheinbote berichtet

30.11.2017/ Rheinbote

Die Vertreter des Bürgervereins Rath und der Bürgerinitiative Rath und Tat übergaben die Give-Box ihrer Bestimmung. 

Viele Rather beteiligten sich daran, dass das Projekt wieder entstehen konnte

Foto: VOS (Voskresenzkyi)

Nach rund einem Jahr gibt es in Rath wieder eine Give-Box. Der Bürgerverein Rath und die Bürgerinitiative Rath und Tat hatten sich mit Spendensammeln und mehr dafür stark gemacht.  von Volker Budinger

Ende vergangenen Jahres war die Give-Box auf der Westfalenstraße ein Raub der Flammen geworden. Unbekannte hatten das Häuschen wohl mutwillig angezündet, in dem Weiterlesen

Neue Givebox – Rheinische Post berichtet

Rheinische Post, 21.11.2017// Rath

Rath hat wieder eine eigene Givebox

Rath. Viele Bürger hatten sich für einen Neustart starkgemacht. Die alte Box war abgebrannt. Von Julia Brabeck

Seit Samstag steht wieder an der Westfalenstraße eine Givebox, nach dem die letzte Box vor einem Jahr in Brand gesteckt wurde. Deshalb wurde die neue Tauschstation nicht mehr aus Holz, sondern aus Metall gebaut. Dort können Menschen hineinlegen, was sie

Weiterlesen